Spartacus

Galerie:

Hannover - 2003 - WH 1,72 m - dunkelbraun

zugelassen für Zangersheide, KWPN

FS/TG 200 € + 1.050 € bei Trächtigkeit am 01. Oktober (zzgl. Mwst. und Versandkosten)

Stakkato Spartan Servus
Gottilde
Pia Pygmalion
Goldfeder
Galina Grannus Graphit
Odessa
Cosenza Colorado x
Golda

In der Abstammung von Spartacus stoßen wir auf eine Anhäufung besten hannoverschen Springblutes. Vater Stakkato betreibt erfolgreich seine internationale Karriere unter Eva Bitter und glänzt zugleich als Lieferant internationaler Springpferde. Muttervater Grannus gehört zu den großen Stempelhengsten der europäischen Zucht. Durch die Kombination von Stakkato und Grannus ist das Springblut der Hengste Gotthard und Goldfisch II drei- bzw. fünfmal über Sohn und Tochter verankert. Springtalent ist ebenfalls ein fester Bestandteil der Mutterlinie von Spartacus. Mutter Galina lieferte in der Kombination mit Acorado I auch das internationale Springpferd Elton John, mit dem Hergen Forkert erfolgreich unterwegs ist. In der Folge geht die Linie über die Hengste Colorado x und Granit auf die Stute Wartburg zurück. Diese war auch selbst im internationalen Springsport erfolgreich, mit Hermann Schridde unter dem Namen Welfenglück. Aus der Nachzucht von Wartburg stammt auch der bekannte Sporthengst Lasangos (Latus I) von Prinzessin Haya.

2008 war der Hengst Spartacus mit Hanno Ellermann sehr erfolgreich auf M-Niveau. Bei den Weltmeisterschaften für junge Pferde im belgischen Lanaken holten die beiden 2008 einen prestigeträchtigen zehnten Platz. Aber auch im KWPN-Hengstwettbewerb sprang Spartacus phänomenal: Unter Hanno Ellermann siegte er in Roosendaal.